Ökologie

Ökologie & Energiekonzepte

Mensch und Natur bilden eine Einheit. Dadurch, dass der Mensch sein Bewusstsein in Laufe der Jahrtausende entwickelt, stellt er sich als Handelnder in die Welt: er kultiviert die Natur zur Kultur. Während aber vor ca. 8000 Jahren diese Kultur noch ganz unter dem Einfluss höherer geistiger Kräfte stand, stehen wir als heutige, naturwissenschaftlich geprägte Menschen vor der unsinnigen Frage, ob und wie viel Umwelt wir uns leisten können.

Demeter-Landwirtschaft geht da ganz andere Wege: Ein ganzheitliches Menschen- und Weltbild (oft fälschlicherweise als Ideologie bezeichnet) bildet die Grundlage für ein Handeln im Einklang mit der Natur. Aus diesem Grund ist die Demeter-Landwirtschaft der Trendsetter für die ganze ökologische Landwirtschaft geworden. Es geht eben nicht darum, nur etwas Schädliches wie Mineraldünger und Spritzmittel wegzulassen. Dadurch, daß die Welt anders gedacht wird, können wir sie verändern!

Konkret bedeutet Demeter-Landwirtschaft auf dem Kirchhof:

  • 130ha ökologisch bewirtschaftete Fläche in Oberellenbach, das sind ca. 30% der Gemarkungsfläche.
  • Lebendiger Boden durch aktive Humuswirtschaft als Grundlage unseres Lebens
  • dadurch Verhinderung von Bodenerosion und Überschwemmungsgefahr
  • 130ha aktiver Trinkwasserschutz durch Vermeidung von Dünger- und Pestizid-Einträgen
  • Schaffung umfangreicher Ökosysteme in der Landschaft durch
  • Gestaltung der Wald-Feldflur-Ränder
  • 28km (!) Hecken als Verbindung des Waldes mit dem Dorf und Schutz der Felder
  • Schaffung und Erhalt eines Grüngürtels (aus Obstgehölzen) um das Dorf

Regeneratives Energiekonzept

Solarpaneel

Auf dem Kirchhof wurden folgende Maßnahmen ergriffen:

Solarluftkollektoren

Auf dem Kuhstalldach wurde ein 400m²-Solarluftkollektor installiert, der warme Luft für die Heu- und Getreidetrocknung liefert.

Solarstrom

2007 wurde eine Maschinenhalle mit einer Gemeinschaftsanlage von 70kwp erstellt. Auf dem Scheunendach kam ein Jahr später noch eine Erweiterung um 18kwp hinzu. Diese Anlage erzeugt mehr Strom, als auf dem Hof im ganzen Jahr verbraucht wird!

Weitere Ziele sind:

  • die solarthermische Unterstützung der Warmwasserbereitung
  • Umbau von PKWs und Schlepper auf Pflanzenöl

Regenwasser-Rückführung

Das auf den großen Dach- und Hofflächen anfallende Regenwasser wird an Ort und Stelle dem Grundwasser zugeführt. Es wurden unterirdische Versickerungsgruben am Pferdestall und das große Versickerungsbecken unterhalb des neuen Stalls gebaut. Später kann eine Regenwassernutzung nachgerüstet werden.